Menü

Cut-away Modern

Dieser moderne Kragen stammt aus der Familie der Voll-Kentkragen (Full spread collar) und ist sehr beliebt, da er mehr vom oberen Teil des Hemdes zeigt. Wie der Name bereits verrät, stehen hier die Kragenenden weiter auseinander als bei einem Business-Kragen.

Geschichte

Der Herzog von Kent machte den gespreizten Kragen Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt und auch in letzter Zeit erlebt dieser Kragentyp wieder einen Aufschwung. Cut-Away Kragen gibt es in vielen verschiedenen Varianten, wobei der klassische Kragen die kleinste Spreizung aufweist.

Bitte beachten Sie folgendes, wenn Sie Ihr Hemd designen

Dieser Kragen eignet sich besonders gut für Personen mit einem etwas schmaleren oder länglicheren Gesicht. Gepaart mit einem doppelten Windsor-Knoten kommt er am besten zu Geltung. Er lässt sich auch gut ohne Krawatte tragen. Zu einem Kragen aus der Full spread-Familie passt auch ein Kontraststoff besonders gut.

Vermeiden Sie Jacketts mit allzu schmalem Schlag oder Schulterpartie, da sie weiten Kragen einen extremeren Eindruck verleihen. Egal ob Nadelstreifenanzug im Büro oder Alltagsjackett, dieser Kragentyp ist ein Alleskönner. Der Kragen passt sehr gut zu Hemden aus einem Popeline-, Pinpoint- oder Twillstoff.

Details

    Kragenhöhe, hinten:3,3 cm

    Kragenenden, vorn:6,5 cm

    Kragenstäbchen:eingenäht

    Kragenstärke:normal