Menü

Tailor Store Produkte, die mit der Kennzeichnung „aus ökologischer Baumwolle“ versehen oder nach GOTS Standard hergestellt sind, enthalten immer mindestens 95% ökologische Baumwolle.

Im Gegensatz zum traditionellen Anbau von Baumwolle, wird im ökologischen Baumwoll-Anbau auf die intensive Verwendung von Chemikalien verzichtet. Derzeit macht die ökologische Produktion von Baumwolle allerdings nur ca 1% der gesamten Baumwollproduktion weltweit aus. Ökologischer Anbau zeichnet sich durch den Verzicht auf chemische Pestizide und Dünger aus. Das bedeutet, dass bei der ökologischen Landwirtshaft der natürliche Kreislauf im Mittelpunkt steht:

  • Natürliche Ressourcen werden sparsam verwendet, um die schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt möglichst gering zu halten.
  • Die Erhaltung der Fruchtbarkeit der Erde auf lange Sicht ist das Ziel.
  • Die grösstmögliche Wiederverwendung von den im Boden enthaltenen Nährstoffen ist die Grundlage.

Der Anbau basiert auf lokalen und erneuerbaren Ressourcen. Dies bedeutet in der Praxis, dass der Landwirt nach einem wechselnden Schema verschiedene Kulturpflanzen auf seinem Land anbaut. Mais wird zum Beispiel oftmals zwischen den Baumwollernten oder sogar zwischen den einzelnen Baumwollreihen angebaut. Auf diese Weise behält der Boden seine Fruchtbarkeit und zudem wird sogar Insektenbefällen vorgebeugt. Die Düngung erfolgt mit biologischen Düngemitteln wie Hühner- oder Kuhmist.

Insektenbekämpfung wird ausschliesslich durch biologische und manuelle Methoden betrieben. Eine Möglichkeit sind beispielsweise Insektenfallen. Durch ökologischen Anbau entsteht in der Regel höherer Arbeitsaufwand für geringere Ernteerträge. Trotzdem entscheiden sich immer mehr Landwirte für den ökologischen Anbau. Unter anderem fallen keine Kosten für Pestizide an und die Landwirte sind den schädlichen Substanzen nicht tagtäglich ausgesetzt. Vor allem aber können Landwirte mit dem Verkauf von Bio-Baumwolle höhere Preise auf dem Weltmarkt erzielen.


Ökologische Baumwolle unterscheidet sich im Gegensatz zu herkömmlicher Baumwolle in vielen Punkten, Der Unterschied beginnt bereits im Faserstadium. Um Baumwolle als ökologisch kennzeichnen zu dürfen, ist die Erfüllung vieler strenger Kriterien notwendig, die eine Verantwortung für Umwelt und Soziales voraussetzen.

Sie fragen sich, inwiefern Ihre Entscheidung für den Kauf von Kleidung aus ökologischer Baumwolle sich auf die Umwelt auswirkt?

  • Wenn Sie sich als Kunde für den Kauf von Bio-Baumwolle entscheiden, tragen Sie massgeblich zur Verbesserung der Umweltbedingungen und einer nachhaltigen Entwicklung in den Ländern bei, in welchen die Baumwolle angebaut und die Kleidung hergestellt wird. Darüber hinaus werden die Arbeitsbedingungen der Menschen, die in der Produktion und Verarbeitung von Baumwolle beschäftigt sind, dadurch verbessert, dass keine schädlichen Pestizide verwendet werden.

  • Ein weiteres Argument für den Kauf von Bio-Baumwolle sind die geringeren Auswirkungen auf die Umwelt, da zur Herstellung von ökologischer Baumwolle weniger Wasser und Energie benötigt wird. Ökologisch angebaute Baumwolle hat also positive Auswirkungen auf die Umwelt und damit auch auf den globalen Klimawandel.

  • Tailor Store International (pvt) Ltd, Produzent unserer Kleidung und Tochtergesellschaft von Tailor Store Sweden AB, hat seit Juni 2010 das GOTS-Zertifikat durch Control Unions Certifications mit der Adresse P.O. Box 161, 8000 AD Zwolle, The Netherlands erhalten. Die Lizenznummer ist CU 814918.

Produkte von Tailor Store, die mit dem Label "Ökologische Baumwolle" oder dem GOTS-Zertifikat gekennzeichnet sind, enthalten immer mindestens zu 95% ökologisch angebaute Baumwolle.

Sie können unser GOTS-Zertifikat als pdf-Datei herunterladen.

GOTS - Global Organic Textile Standards

GOTS (Global Organic Textile Standards) ist ein internationaler Standard für die Produktion von Textilien mit ökologisch angebauten Fasern und umfasst sowohl soziale als auch Umweltrichtlinien. Der Standard wird verifiziert durch unabhängige Zertifikation der gesamten Produktionskette, vom Farmer bis zum fertigen Produkt.

Das Ziel des Standards ist die Definition von weltweiten Voraussetzungen, damit

  • ein Kleidungsstück aus ökologisch angebauten Fasern hergestellt wird - von der Ernte und im gesamten Produktionsprozess.
  • die Produzenten die Verantwortung dafür tragen, dass ökologische, soziale und arbeitsplatztechnische Standards eingehalten werden.
  • die Informationen, die auf den Kleidungs-Etiketten glaubwürdig und korrekt sind.

Mit Hilfe dieser Bestimmungen können die Endverbraucher einfacher Textilien erkennen, bei deren Herstellung die Produzenten volle Verantwortung für ökologische und soziale Bedingungen im gesamten Herstellungsprozess übernommen haben.

Für weitere Details und Informationen zu Global Organic Textile Standards besuchen Sie bitte die offizielle Webseite:

www.global-standard.org