So kleiden Sie sich Smart Casual

So kleiden Sie sich Smart Casual

Wenn das Thema auf verschiedene Kleiderordnungen fällt, haben Sie mit Sicherheit schon von Business, Business Casual und Casual reden gehört, aber Smart Casual könnte auch Ihnen noch neu sein, denn damit wären Sie nicht allein. Diese Kleiderordnung ist vielen Menschen noch relativ unbekannt, wenn Sie sich aber einmal etwas näher damit beschäftigen, werden Sie ihre Vorzüge und Vielseitigkeit bestätigt sehen. Wie kleidet man sich aber Smart Casual? Die Antwort auf diese Frage finden Sie in diesem Artikel.

Was ist Smart Casual?

Um die Beschreibung in einem Satz zusammenzufassen: Smart Casual ist etwas weniger formell als Business Casual. Diese Kleiderordnung umfasst angemessene und gut sitzende Kleidungsstücke, die für die meisten Arten von Anlässen geeignet, gleichzeitig aber individueller zusammengestellt sind als ein Casual-Outfit. Der Begriff selbst verrät: Sie sollen schick und lässig aussehen, aber nicht zu lässig. Wenn Sie sich Smart Casual kleiden, haben Sie des Weiteren die Möglichkeit, mit verschiedenen Materialien, Strukturen und Farben zu experimentieren.

Die Kleiderordnung Smart Casual und ihre Geschichte

Obwohl der genaue Ursprung der Bezeichnung "Smart Casual" schwer definierbar ist, wurde er bereits während des letzten Jahrhunderts verwendet, genauer gesagt begann man in den 1950er Jahren, Männerbekleidung als Smart Casual zu beschreiben. Damals war Business Casual der Kleidungscode für die Arbeit und Smart Casual für, nun ja, nicht die Arbeit. Heutzutage können auch an formelleren Orten, wie zum Beispiel im Büro, beide Kleidungsvorschriften getragen werden, solange Sie dabei sauber und gut gekleidet aussehen. Der Begriff Smart Casual wird oft für lässige Business-Kleidung verwendet.

So kleiden Sie sich Smart Casual

Wie kleidet man sich also Smart Casual? Smart-Casual-Stile orientieren sich eher an einer Absicht als an gesellschaftlichen Konventionen. Die ausschlaggebenden Details sind hier nicht die, nach denen man normalerweise suchen würde, denn für Smart Casual brauchen Sie keine bestimmte Krawatte, keine Schuhe oder eine bestimmte Anzugmarke. Stattdessen stellen Sie sich hier ein Outfit zusammen, das aus einem knackigen T-Shirt unter einem gut geschnittenen Jacket zusammen mit perfekt sitzenden Jeans besteht.

Dunkle Farben werden eher als formell angesehen, weshalb Schwarz, Grau und Marineblau immer eine gute Wahl für Smart-Casual-Outfits sind. Ein marineblaues Jackett über einem schmal geschnittenen T-Shirt funktioniert einfach immer. Wenn man es richtig macht, kann ein Smart-Casual-Outfit sowohl für Business-Casual-, Casual- sowie für förmlichere Anlässe verwendet werden. Wie bereits erwähnt, ist Smart Casual eher Gefühl und Absicht als Kleiderordnung. Sobald Sie fertig angezogen sind, müssen Sie das Gefühl haben, dass alle Leute denken werden, dass Sie richtig, richtig gut aussehen. Haben Sie keine Angst davor, mit verschiedenen Strukturen, Stoffgeweben und Farben zu experimentieren. Erscheint Ihnen Ihr Outfit zu lässig? Tauschen Sie die Jeans gegen ein Paar gut sitzende Chinohosen aus. Sie fühlen sich zu förmlich gekleidet? Ein lässiger Turnschuh oder ein T-Shirt in einer hellen Farbe wird das Problem lösen.

Wir hoffen, dass Ihnen die Lektüre dieses Artikels etwas gebracht hat und Sie vor allem dazu inspiriert wurden, den Smart-Casual-Stil selbst auszuprobieren! Denken Sie daran: Das Wichtigste ist, dass Sie sich in dem, was Sie tragen, wohl fühlen, perfekte Passform schadet aber selbstverständlich auch nie.


Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.
Datenschutz bei Tailor Store